BPC innovatives Material

BPC ist ein innovatives Material, das nicht nur nachhaltig ist, sondern auch qualitativ enorm hochwertig. Durch diesen fortschrittlichen Verbundwerkstoff BPC (Bamboo Plastic Composites) erhältst du den perfekten Untergrund für deine Terrasse oder deinen Balkon. Sogar der Einsatz als Sichtschutzzaun ist möglich. Bambus ist ein sehr vielseitig einsetzbares Material. Es ist härter als Holz, jedoch sehr biegsam und somit leicht formbar. Einen kleinen Einblick über unsere Produktvielfalt findest du hier:

 

  1. Was ist BPC – Eigenschaften
  2. Herstellung von BPC
  3. Welche Vorteile bietet BPC
  4. Ist BPC ökologisch und recyclebar?

 

Was ist BPC – Merkmale und Eigenschaften

1. Was ist BPC – Eigenschaften

BPC steht für Bambus Polymer Composites. Das ist ein Verbundstoff aus verschmolzenen Bambus- und Kunststoffanteilen. Bambus ist eine schnell wachsende Pflanze, das Polyethylen stammt aus Recyclingbeständen. Also genau das richtige Material für alle mit einem grünen Gewissen. Statt dem WPC Holzanteil von 70 Prozent wird bei den BPC Werkstücken eine andere Mischung angestrebt. Hier vereint sich ein gleicher Anteil von Bambusfasern mit 30 Prozent Kunststoff.

2. Herstellung von BPC

BPC – Bambus ist ein Rohstoff, der sehr schnell nachwächst. Das Material wird durch eine nachhaltige Produktion angebaut, abgebaut und weiterverarbeitet. Bei der Herstellung von BPC, wird der Bambus zunächst gemahlen und recyclebares Plastik zerkleinert. Anschließend werden beide Rohstoffe miteinander vermischt. Dabei entsteht ein sogenanntes Bambus-Plastik Granulat. Dieses wird durch das Kunststoff-technische Verfahren der Extrusion, der Schmelzung und Homogenisierung, das Durchfließen einer Spritzdüse und der anschließenden Erstarrung durch Kälteeinfluss und Druck das fertige BPC entstehen lässt. 

3. Welche Vorteile bietet BPC?

BPC besteht aus Kunststoff und Bambuskomponenten, gewonnen aus Bambusfasern. Die enthaltenen Bambusgräser sind noch stärker und somit robuster als WPC. Wie auch WPC bieten BPC-Dielen eine natürliche Holzoptik und sind dabei wetterfest, splitterfrei, form- und farbstabil. Hinzu kommt, dass BPC durchgefärbt ist und damit beidseitig verlegt werden kann.

BPC ist sehr pflegeleicht, eine Reinigung nach Bedarf reicht vollkommen aus. Regelmäßiges Ölen oder Lackieren ist nicht notwendig. Ganz im Gegenteil, je nach Inhaltsstoffen, würdest du dadurch die Oberfläche des BPC sogar beschädigen. Gleiches gilt auch für eine Reinigung mit einem Hochdruckreiniger. Dein BPC kannst du daher ganz einfach mit Wasser abspülen. Schau’s dir gern an und Überzeug dich selbst, wie einfach es ist.

 

WPC und BPC Terrassen neigen dazu, in den ersten Wochen nach dem Aufbau Flecken zu bilden.WOC/BPC Reiniger Hier gibt es mehrere Möglichkeiten Abhilfe zu schaffen. Entweder du wartest, bis der Regen alles abgewaschen hat, was mitunter einige Zeit dauern kann, oder du verwendest unseren WPC und BPC Reiniger. Aber vor allem bei starken Verschmutzungen eignet sich der Reiniger.

4. Ist BPC ökologisch und recyclebar

BPC ist ein innovatives und fortschrittliches Material. BPC – Bambus ist ein Rohstoff, der sehr schnell nachwächst. Das Material wird durch eine nachhaltige Produktion angebaut, abgebaut und weiterverarbeitet. BPC besteht aus einer Zusammensetzung von rund 70 Prozent Bambus und etwa 30 Prozent Plastik. BPC steht für Bambus Polymer Composites. Das ist ein Verbundstoff aus verschmolzenen Bambus- und Kunststoffanteilen. Bambus ist eine schnell wachsende Pflanze und auch das Polyethylen stammt aus Recyclingbeständen. Teilweise wird für die Herstellung fast ausschließlich recyceltes Bambus und recycelte Plastik verwendet. Damit wird BPC nicht nur qualitativer, sondern vor allem auch ökologischer als alle seine Vorgänger.